LESEN

LESEN

 

Die Lesefähigkeit ist die wichtigste Kompetenz für selbstständiges Lernen sowohl im Deutschunterricht als auch in anderen schulischen Fächern. Dabei sind die Entwicklung von Lesemotivation und Lesefreude die wichtigsten Voraussetzungen des Unterrichts.
Die Kinder finden beim Lesen ihre eigenen Wünsche, Fragen und Probleme wieder, können sich lesend mit ihnen auseinandersetzen, Distanz zu sich selbst gewinnen und neue Perspektiven entwickeln.
Für das Erlernen des Lesens in der Grundschule ist es bedeutsam, Kinder von Anfang an über den Erwerb der Lesetechnik hinaus zum systematischen, Sinn entnehmenden Lesen anzuleiten, damit sie durch den konkreten Umgang mit Texten nach und nach eine umfassende Lesekompetenz erwerben können. Lesekompetenz heißt, geschriebene Texte zu verstehen, zu nutzen und über sie zu reflektieren, um eigene Ziele zu erreichen, das eigene Wissen und Potenzial weiterzuentwickeln und am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.
Vielfältige Unterrichtsangebote zur Leseförderung bestimmen die Unterrichtsplanung. Eine intensive Kooperation mit der städtischen Bücherei und vielfältige Projektinseln zum Thema Lesen ergänzen diesen Schwerpunkt innerhalb des Schulalltags.
Wichtigste Kooperationspartner sind die Eltern, die die Arbeit in der Schule durch die Schaffung eines lesefreundlichen Umfelds zu Hause unterstützten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.